Die CDU-Kaiserslautern ist enttäuscht über die abermalige Verschiebung der Erneuerung der Alex-Müller-Str. Noch Mitte August wurde die Vergabe der Bauarbeiten für den Oktober angekündigt. Die CDU fragt deshalb an, weshalb die Stadtverwaltung nicht frühzeitig auf die pünktliche Fertigstellung der Planungen geachtet habe.
„Die neuerliche Verschiebung ist ein weiterer Mosaikstein in der seit über 10 Jahren durch immerwährende Verzögerungen geprägten Planungen der Stadt“, so der CDU-Vorsitzende Harry Wunschel. „Dies wird leider durch den sehr schlechten Erhaltungszustand der Alex-Müller-Straße täglich bestätigt.“
Darüber hinaus ist jetzt geplant, den Ausbau in einem Bauabschnitt durchzuführen. Deshalb fragt die CDU weiter, ob darauf geachtet wird, dass die Sanierung der vielbefahrene Alex-Müller-Str. nicht zu einer ähnlichen katastrophalen Verkehrssituation führt wie die derzeitigen Kanalarbeiten am Kreisel an der Fachhochschule. „Es ist unbegreiflich, dass dort immer wieder zu den Stoßzeiten des Verkehrs in der Baustelle be- bzw. entladen wird und damit jeglicher Verkehrsfluss unterbunden wird“, so Harry Wunschel. „Das lässt Schlimmes für die Bauarbeiten in der Alex-Müller-Str. vermuten“.

CDU-Geschäftsstelle

Pirmasenser Str. 47

67655 Kaiserslautern

Tel.: 06 31/3 10 68 30
Fax: 06 31/3 10 68 39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!