Angesichts der aktuellen Entwicklungen an den Schulen in Rheinland-Pfalz und dem hohen Unterrichtsausfall im vergangenen Schuljahr fordert der Landtagskandidat Manfred Schulz (CDU) von der Landesregierung die Vorbereitung einer Herbstschule.
Manfred Schulz: „Wir müssen gerade den Schülerinnen und Schülern, die Unterstützung brauchen, in den Herbstferien die Möglichkeit bieten, dass sie Stoff aus den vergangenen Monaten, in denen viel Unterricht ausgefallen ist, nachholen können. Dazu bedarf es einer besseren Vorbereitung und Planung als bei der Sommerschule, die viel zu kurzfristig angelegt war und nur von sehr wenigen Schülerinnen und Schülern genutzt wurde. Dazu sollte das Land in Angebotsform eine Herbstschule aufbauen, in denen Lehramts-Studenten, pensionierte Pädagogen und freiwillig auch Lehrerinnen und Lehrer aus dem aktiven Schuldienst unseren Schülerinnen und Schülern Unterrichtsinhalte erklären. So können bestimmte Defizite geschlossen werden.
Es ist unsere soziale Verantwortung, dass wir allen Kindern und Jugendlichen die Chance auf eine gute schulische Ausbildung bieten. Es darf dabei keine Rolle spielen, aus welchem Elternhaus sie kommen. Deshalb müssen wir in diesen besonderen Zeiten mit der Herbstschule allen Kindern und Jugendlichen eine bessere Chance geben, damit wir Stück für Stück den ausgefallenen Unterricht in den vergangenen Monaten kompensieren können.“

 

CDU-Geschäftsstelle

Pirmasenser Str. 47

67655 Kaiserslautern

Tel.: 06 31/3 10 68 30
Fax: 06 31/3 10 68 39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Aufklaerung