Der neue Vorstand der Senioren-Union Rheinland-Pfalz

Mitmachen - Mitentscheiden - Mitverantworten
So das Motto des Bezirkstags der Senioren-Union Rheinhessen-Pfalz.
Die Senioren.Union profiliert sich schon seit mehr als 25 Jahren mit der intensiven Förderung des gegenseitigen Verständnisses der Generationen untereinander. Die aktuellen politischen Lage fordert den ideologiefreien Dialog der Generationen. Wie während des Bezirkstags der Senioren-Union in Neustadt-Königsbach, wo  Johannes Steiniger MdB, in einer lebhaften Diskussion die Delegierten motivierte, sich an der politischen Meinungs- und Willensbildung aktiv einzubringen.
Nachdem Dr. Fred-Holger Ludwig die Nachfolge von Frau Helga Hammer als Landesvorsitzende übernommen hatte, wählte der Bezirkstag Hubertus Stawik aus dem Kreis Mainz-Bingen zum neuen Bezirksvorsitzenden. Ihm zur Seite stehen mit Udo Ringel und Michael Pirron aus Kaiserslautern-Stadt bzw. -Land zwei gleichberechtigte Stellvertreter. Neben Frau Monika Heuer, Kreis Mainz-Bingen als Schriftführerin und Dr. Reinhold Herzog, Ludwigshafen Stadt als Mitgliederbeauftragten unterstützen 15 erfahrene Beisitzer das Vorstandsteam.
Aus der Fülle von Themen sind Schwerpunkte vorgegeben, wie Alterseinsamkeit, medizinische Versorgung und soziale Betreuung sowie Verbesserung der Lebensqualität aller Senioren, ob als aktive Arbeitskräfte oder Ehrenamtler, als gesundheitlich Eingeschränkte und als Hochbetagte.
Der neue Vorsitzende zum Abschluss des Bezirkstags: „Wir Senioren sind die stärkste Wählergruppe im Land und es ist unsere Pflicht dieses Pfund in die politische Waagschale zu werfen, auch und gerade innerhalb unserer Mutterpartei!“

Der neue Vorstand der MIT Kaiserslautern-KuselBei der gestrigen Sitzung zur Zusammenführung der Kreisverbände der MIT von Kaiserslautern Stadt und Landkreis sowie des Verbandes Kusel, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Einstimmig wurde Dr. Dirk Hüttenberger zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter wurden Peter Bretz und Alexander Weimer, ebenfalls ohne Gegenstimmen bestimmt. Vervollständigt wurde der Vorstand von den Beisitzern Laura Littig, Nico Welsch, Udo Ringel, René Cloupeau und Michael Littig. Der neu gewählte Vorsitzende stellte klar, dass es keinen Sinn mache, in kleinen Untereinheiten für die Sache des Mittelstandes zu werben, sondern die Region Westpfalz als Ganzes zu sehen und den Mittelstand in der Region zu vernetzen. „Wir wollen Ohr, Auge, aber auch Stimme des Mittelstandes werden“, so Dirk Hüttenberger, der selbst die Forschung in einem mittelständigen Pharmaunternehmen leitet und die Probleme kleiner und mittelgroßer Unternehmen kennt. Oft verkannt wird die enorme Bedeutung der vielen Leistungsträger des Mittelstandes, die zugleich die meisten Arbeitsplätze, Ausbildungsplätze aber auch die größten Lasten tragen – gerade auch in der Westpfalz. Bereits am Freitag den 7.10.2016 wird die Veranstaltung „Treffpunkt Mittelstand, Forschungsstandort Deutschland, Kann der Mittelstand mithalten?“ den Auftakt geben, eine neues Forum für die Mittelständler in der Region zu bieten. Ein offenes Ohr wird dabei Prof. Dr. Helge Braun, Staatsminister im Bundeskanzleramt, haben, der die Wünsche und Vorstellungen mit nach Berlin nehmen wird.

CDU-Geschäftsstelle

Pirmasenser Str. 47

67655 Kaiserslautern

Tel.: 06 31/3 10 68 30
Fax: 06 31/3 10 68 39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!